Frische Farben im Frühling!

Ihre Garderobe sieht trist aus, einige Ihrer Kleidungsstücke haben ihre Eleganz verloren, sie möchten sie aber nicht wegwerfen? Das ist der Moment, um Ihre Garderobe aufzufrischen! Die Lösung ist einfach und preiswert: Färben!

Originell und ganz auf der Höhe der Zeit ist Batiken! Das Batiken stammt aus den 60er-Jahren, wurde in den 70er-Jahren von der Hippie-Bewegung mit Begeisterung aufgegriffen und ist heute wieder absolut angesagt.

Batiken (auch «Tie and Dye» – «Knoten und Färben» genannt) ist eine einfache und unkomplizierte Technik. Man benötigt ein Kleidungsstück, das man nach Lust und Laune faltet und mit Schnüren verknotet oder Gummibändern abbindet. Ziel ist das Spiel mit Kontrasten, d. h. das Färben einiger Partien, anderer hingegen nicht. Dadurch entsteht ein «Wolkeneffekt» mit Farbverläufen. Es lassen sich ganz unterschiedliche Effekte erzielen: Spiralen, Querstreifen, Längsstreifen, Farbverläufe und Zufallsmuster. Das Ergebnis ist ein ganz neues und einzigartiges Kleidungsstück.

Bei einem weissen Kleidungsstück können Sie mit einer Farbe nach Wunsch arbeiten (erhältlich in Ihrer Apotheke); ist das Kleidungsstück farbig (z. B. eine Jeans), müssen Sie die vorhandene Farbe zunächst mit einem speziellen Entfärber entfernen (den Sie ebenfalls in Ihrer Apotheke erhalten).

Nun sind Sie dran!