Gesundheit – Brüssel will zwei psychoaktive Substanzen in Europa verbieten

(sda dpa) Zwei als äusserst gefährlich eingestufte neuartige Drogen sollen nach dem Willen der EU-Kommission auf den Index kommen. Die psychoaktiven Substanzen Cyclopropylfentanyl und Methoxyacetylfentanyl müssten europaweit verboten werden, schlug die Brüsseler Behörde am Montag vor.

Die synthetischen Opioide könnten schwere Gesundheitsschäden verursachen und zum Tod führen. Laut EU-Kommission werden sie oft im Internet in kleinen Mengen verkauft. Demnach werden sie europaweit mit 90 Todesfällen sowie zahlreichen weiteren akuten Vergiftungen in Verbindung gebracht.

Der Europäischen Drogenbeobachtungsstelle (EMCDDA) zufolge stellen Fentanyle in den USA und den Europa zunehmend ein Problem dar. Die Entscheidung über ein Verbot der beiden Substanzen liegt nun bei den 28 EU-Staaten.