Coronavirus – Schweiz – Person erleidet allergischen Schock nach Impfung in Neuenburg

Neuenburg (sda) – Eine Person hat nach einer Covid-19-Impfung vergangene Woche in Neuenburg einen anaphylaktischen Schock erlitten. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt und in die Notaufnahme gebracht.

„Da das statistische Risiko 1 zu 100’000 beträgt, haben wir dies erwartet, da im Kanton Neuenburg bereits 109’000 Dosen verabreicht wurden“, sagte eine Sprecherin des kantonalen Krisenstabs am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. „Wir sind entsprechend vorbereitet, um so schnell wie möglich einzugreifen“, fügte sie hinzu.

Angesichts des bekannten schweren Allergieproblems der Person sei diese 30 Minuten lang überwacht worden. Kurz nach der Impfung habe sich ihr Zustand verschlechtert. Der verabreichte Impfstoff stammt von Moderna. Weitere Informationen gab der Krisenstab nicht.

Der anaphylaktische Schock ist eine seltene allergische Reaktion. Die häufigsten anaphylaktischen Reaktionen erfolgen auf Insektengifte, Medikamente und Nahrungsmittel. Ein anaphylaktischer Schock ist lebensbedrohlich. Innerhalb weniger Minuten kann die pathologische Akutreaktion des Immunsystems fatale Folgen wie Organversagen, Atemnot und Kreislaufstillstand haben.